Der Inhalt wird nicht schön dargestellt? Bitte aktivieren sie JavaScript und nutzen Sie einen aktuellen Browser und alles wird toll aussehen und funktionieren. Versprochen.🤞

1. Nations- und Staatsvorstellungen des 19. Jahrhunderts

§

Urheber: Raychel Sanner

https://unsplash.com/photos/0pSWKddFXiI

PD

Da zieht ein Sturm auf ĂĽber der alten Welt.

1. Nations- und Staatsvorstellungen des 19. Jahrhunderts

1

In diesem Portal wird es sehr viel und sehr oft um ein Wort gehen: Nationalismus. Der Nationalismus hat im 19. und vor allem im 20. Jahrhundert das Leben von Millionen Menschen geprägt, verändert und manchmal auch beendet. Doch zu Beginn des 19. Jahrhunderts war der Nationalismus vor allem eine Idee. Eine neue Idee, die die alte Welt herausforderte. Denn die alte Welt mit ihren Königen und Fürsten war nicht bereit, still und leise abzutreten. Und so wurde das 19. Jahrhundert zu einem Kampf zwischen alten und neuen Vorstellungen, wie Staat und Herrschaft funktionieren sollten. Der Nationalismus hat in diesem Kampf klein angefangen, aber Ende des 19. Jahrhunderts war er von einer Idee zu einer mächtigen politischen Bewegung herangewachsen, die die Vielvölkerreiche der alten Welt erschütterte. Wie er das geschafft hat, schauen wir uns in diesem Kapitel an.

2
  • Kapitel 1.1 behandelt die Frage, wovon wir eigentlich sprechen, wenn wir Nation sagen.
  • Kapitel 1.2 erklärt, was es fĂĽr Menschen bedeutete, sich als Teil einer Nation zu fĂĽhlen.
  • Kapitel 1.3 zeigt auf, wie sich das Leben der Menschen im 19. Jahrhundert in vielen Bereichen stark veränderte und wie sie das empfänglich fĂĽr neue Ideen machte.
  • Kapitel 1.4 erklärt, wie unter diesen Bedingungen der Nationalismus zu einer mächtigen politischen Bewegung wurde.
  • Kapitel 1.5 zeigt 'Nationalismus bei der Arbeit', wie er Ende des 19. Jahrhunderts das Kaiserreich Ă–sterreich in die Krise stĂĽrzte und
  • in Kapitel 1.6 Konflikte auf dem Balkan eskalieren lieĂź.